Engelsrufer Hals Chakra

Unsere Bewertung

4.9/5 on 4. Juni 2016

Nutzerbewertung

Engelsrufer Hals Chakra

Klangchakra Hals steht für: Ausdruck, Kommunikation, Inspiration und Offenheit.

Die meisten Schmuckstücke aus Edelmetallen sind mit einem Stempel versehen, der Aufschluss über die verwendete Metalllegierung gibt. Diese weist den Anteil von Gold, Silber oder Platin zu anderen, unedleren Metallen (z.B. Kupfer, Nickel oder Palladium) aus. Normalerweise ist der Stempel an einer verdeckten Stelle angebracht, so dass das Design des Schmuckstücks nicht gestört wird. Gewöhnlich ist das die Innenseite eines Rings, die Rückseite eines Ohrrings, der Bügel eines Anhängers oder der Verschluss einer Kette oder Spange. Schmuckstempel sind strikten Richtlinien unterworfen.

Dabei bedeuten:

925 Sterlingsilber, 925 Sterling, Sterling Silber: 92.5% Silber

10 Karat Gold (10 von 24 Teilen): 41.6% Gold
14 Karat Gold (14 von 24 Teilen): 58.3% Gold
18 Karat Gold (18 von 24 Teilen): 75% Gold
22 Karat Gold (22 von 24 Teilen): 91.6% Gold
24 Karat Gold (24 von 24 Teilen): 100% Gold
333 Gold: 33.3% Gold
585 Gold: 58.5% Gold
750 Gold: 75% Gold
999 Gold: 99.9% Gold

900 Platinum: 90% Platin

Gold-QualitätGold wird in Karat gemessen. Reines Gold entspricht 24 Karat, ist aber in diesem Zustand zu weich, um zu Schmuck verarbeitet zu werden. Um Gold härter und resistenter zu machen, wird es mit anderen Metallen (Silber, Kupfer, Nickel oder Palladium) legiert. Nachdem Legierungen hinzugefügt wurden, sind übliche Werte 18 Karat oder 14 Karat.

Grundsätzlich gilt: Je höher die Karat-Zahl und damit der Feingehalt des Goldes, umso mehr ist es wert.

 

Gold-Farbe

Gelbgold ist die im Handel am häufigsten zu findende Farbe und ist meist mit Silber und Kupfer legiert. Gelbgold und Weißgold ähneln einander in Härte und Formbarkeit, sie sind hervorragend für die Herstellung von Schmuck geeignet, den man jeden Tag trägt. Weißgold wird mit Nickel, Kupfer oder Palladium legiert und obwohl es so ähnlich aussieht wie Platin, ist es nicht so fest und beständig. Im Gegensatz zu Weißgold bleibt Platin selbst nach intensivem Tragen das, was es ist: echt und rein. Rosafarbenes Gold wird mit Kupfer legiert und wird oft verwendet, um Wei- oder Gelbgold besonders hervorzuheben. Die Konzentration der Farbe variiert von Schmuckstück zu Schmuckstück und hängt von seinem Goldanteil ab.

14k Weiß- und Gelbgold sind beliebte und langlebige Edelmetalle für Schmuck. 14k Weißgold ist nicht so weiß wie Platin, da es aus Gold gemacht wird, das meistens mit anderen Metallen versetzt ist. Oft wird Weißgold mit einer Rhodiumschicht überzogen, die mit der Zeit gelblicher wird. Teilweise wird das etwas wärmere Weiß des Weißgoldes dem gräulicheren Weiß von Platin vorgezogen. Neuesten Forschungen zufolge ist 18k Gold ebenso hart wie 14k Gold. Da 18k Gold einen höheren Anteil an Gold hat, sieht es wärmer aus und ist geringfügig schwerer.

Silber-Qualität

Silber ist weich und kann leicht beschädigt werden. Um es härter zu machen, wird es bei der Herstellung von Schmuck mit Kupfer kombiniert, was aus reinem Silber Sterling Silber macht. Sterling Silber besteht aus 92,5% Silber und 7,5% Kupfer, diese Legierung hat keine Auswirkung auf den Wert des Metalls. Damit man sich sicher sein kann, dass das Silber eine gute Qualität hat, sollte es über einen Qualitätsstempel verfügen. Dem Gesetz nach sollte der Stempel zusätzlich ein Markenzeichen oder ein Qualitätsmerkmal ausweisen. Geläufige Qualitätszeichen sind: Sterling und Sterlingsilber, ster. 925.

Reines Silber beschlägt häufig, jedoch werden die meisten heutzutage hergestellten Schmuckstücke bereits mit Anlaufschutz versehen (durch Lackschicht oder Rhodinieren).

Platin-Qualität

Platin ist das härteste Edelmetall. Es ist 35 Mal härter als Gold. Ein Schmuckstück aus Platin kann 60 – 200% mehr kosten als eines aus 18k Gold und 100 – 300% mehr als ein vergleichbares aus 14k Gold.

Platin ist also das haltbarste Metall für feinen Schmuck. Es splittert nicht, es platzt nichts ab, daher ist es sehr gut für Diamanten- und Edelsteinfassungen geeignet. In der Farbe ähnelt es Weigold. Wenn man die beiden Materialien aber nebeneinander hält, wird der Unterschied deutlich.

Platin-Schmuck besteht in der Regel aus 95% reinem Platin mit einer 5% Iridium- oder Palladium-Legierung. Es kann aber auch aus 90% reinem Platin mit einer 10% Iridium- oder Palladium-Legierung bestehen. Eine Qualitätsgarantie hat das Schmuckstück, wenn es einen entsprechenden Stempel aufweist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.